Aufgrund der positiven Resonanz auf den Aggregator der Blogs wissenschaftlicher Bibliotheken, bibliothekarische Interessengruppen und Projekte werde ich das Angebot dauerhaft einrichten.

Ihre Einrichtung, Ihr Projekt ist nicht dabei? Eine E-Mail (boehner [at] bibliothekarisch.de, ein Tweet (@bibwelt oder @bibliothekarin) bzw. ein Kommentar hier unter dem Beitrag reichen. Benötigt wird die Feed-Adresse für die Meldungen/Beiträge. Der Feed darf nur Beiträge der Bibliothek bzw. des Projektes liefern, d.h. Feeds, die auch die News der ganzen Universität oder Hochschule liefern, können nicht berücksichtigt werden.

Die Beiträge werden über die Feeds automatisch eingesammelt und das zugrundeliegende PlugIn ist so konfiguriert, dass für die Autoren eine standardisierte „Fake-E-Mail-Adresse“ hinterlegt wird, die es erlaubt, hier z.B. auch die Beiträge eines Autors anzuzeigen. Da die Blognamen leider oft sehr ähnlich sind, wie UBlog, [UB]log, Biblioblog, Biblog erhalten die Beiträge einen Tag, der eine eindeutige Zuordnung ermöglicht, z.B. Biblioblog = „UB_FU_Berlin“. Es werden nur die Angaben aggregiert, die durch den Feed geliefert werden, d.h. wenn nur ein Ausschnitt per Feed geliefert wird, dann wird auch nur dieser im Aggregator angezeigt. Der Klick auf den Titel führt immer zum Originalbeitrag im Originalblog. Die Kommentare sind deaktiviert, damit enstehende Diskussionen direkt beim Originalpost stattfinden und die Autor:innen und Fachexpert:innen vor Ort darauf reagieren können.

Die aggregierten Beiträge werden auch jeweils automatisch direkt bei Twitter unter dem Account @bibwelt veröffentlicht.

Zudem können die aggregierten Beiträge auch wiederum per RSS-Feed abonniert werden.

Entscheidung: Bibliotheksblog-Aggregator von Bibliothekswelt.de bleibt dauerhaft

Das könnte dir auch gefallen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.