Von Wasserzeichen, Digitalisierungsworkflows und Weihnachtsfeiern || Universitätsbibliothek Leipzig

Ich starre auf das Papier und bin ratlos. „Tochter Zion“?! Wie soll ich das pantomimisch darstellen? Zu diesem Zeitpunkt hat die Weihnachtsfeier des Handschriftenzentrums Leipzig ihren Höhepunkt erreicht, denn wir spielen traditionell wie jedes Jahr Scharade, die Stimmung ist aufgeheizt und ich hätte wissen können, dass der Oberbegriff „Weihnachten“ in einer Runde von Mediävist*innen, Altphilolog*innen

Weihnachtsgruß der Universitätsbibliothek || Universitätsbibliothek Leipzig

In diesem Jahr war alles ganz anders. Nutzer*innen mussten ihre Universitätsbibliothek anders erleben als sie es gewohnt sind und auch für uns war die Organisation des Bibliotheksbetriebs unter Pandemiebedingungen eine echte Herausforderung. Den Bibliotheksbesuch einzuschränken, zu reglementieren, zu kontrollieren – Das macht keinen Spaß! Trotzdem oder jetzt erst recht, wünschen wir allen ein frohes und

Das neue Handschriftenportal: Jetzt auch zum Ausprobieren! || Universitätsbibliothek Leipzig

Mittelalterliche und neuzeitliche Handschriften? Die meisten kennen sie mindestens aus Filmen wie Der Name der Rose, aber sie sind natürlich in erster Linie unverzichtbare Quellen für viele historisch arbeitende Wissenschaften. Wenn auch nichts das haptische Erleben eines alten Codex ersetzen kann, so ist es doch nicht immer möglich, sinnvoll oder praktikabel, direkt mit dem Original

Es war einmal im Fürstenzimmer || Universitätsbibliothek Leipzig

oder: von minne und Liebe Es gab einmal eine Zeit, in der nicht Corona unser Leben bestimmte und in der auch nicht Brandschutzbaumaßnahmen im Hauptgebäude der Leipziger Universitätsbibliothek die Oberhand hatten. An diese nichtgraue Vorzeit erinnere ich, denn das Vergangene ist nicht tot, es ist nicht einmal vergangen, wie die Literaten richtig schreiben. Das Handschriftenzentrum

20 Jahre Leipziger Handschriftenzentrum || Universitätsbibliothek Leipzig

Am 6. Dezember 2020 feiert das Handschriftenzentrum an der Universitätsbibliothek (UB) Leipzig sein 20-jähriges Bestehen. Als eine zentrale Forschungs- und Kompetenzeinrichtung erschließt und digitalisiert es Handschriftenbestände für Institutionen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen und darüber hinaus. In den letzten 20 Jahren hat das Leipziger Zentrum 32 Drittmittelprojekte mit einer Gesamtfördersumme von mehreren Millionen Euro durchgeführt,

Aus dem Gästebuch: ein Pferd kommt selten allein … || Universitätsbibliothek Leipzig

Am 22. November hätten wir gerne unsere Ausstellung „Von der Schönheit und den Leiden der Pferde“ in der Bibliotheca verabschiedet, doch Corona hat dies leider schon etwas früher erledigt. Aber gerade deshalb möchten wir die Gelegenheit nutzen, um einige Impressionen aus dem Gästebuch zu teilen, denn wie sich dort zeigt, hat die Ausstellung die Besucher*innen