e-Tipp der Woche: eBook-Kollektion UKRAINE freigeschaltet || [UB]log

Der Anbieter ProQuest Ebook Central hat auf Initiative einer ukrainischen Mitarbeiterin eine eBook-Sammlung kompiliert und frei verfügbar gemacht, deren thematischen Schwerpunkt die Ukraine in historischer, geopolitischer, kulturgeschichtlicher ... Perspektive darstellt. So rückt das Land, das seit dem 24. Februar vom furchtbaren Krieg heimgesucht wird und internationale Solidarität erfährt, uns nahe. Der freie Content steht selbstverständlich auch Studierenden & Forschenden, die ihr Land verlassen mussten, über das Uninetz & on campus zur Verfügung. Internationale Wissenschaftsverlage unterstützen diese Aktion: Über 200 Titel sind bis zum 30.06.2022 kostenfrei im Volltext abrufbar.

Publikationsprogramm „Offene Wissenschaft“ der ZEIT-Stiftung ausgeschrieben – „GRENZEN & RÄUME“ im Fokus || [UB]log

Das Publikationsprogramm fördert die Veröffentlichung wissenschaftlicher Erträge der Geistes- und Sozialwissenschaften in Print- und elektronischen Monographien (Open Access), aber auch in neuen, oft kollaborativen Formen der Wissenschaftskommunikation. So unterstützt die Initiative die Entwicklung hin zu mehr Open Access & offener digitaler Primärveröffentlichung auch in geistes- wie sozialwissenschaftlichen Disziplinen. Die Ausschreibung erfolgt zwei Mal pro Jahr, für die Frühlingsrunde endet die Bewerbungsfrist auch diesmal am 30. April.

e-Tipp: Testzugang zu den Zeitungen al-Ahram & Cumhuriyet || [UB]log

Für ein Jahr steht ein Testzugang zu den Archiven der Zeitungen al-Ahram und Cumhuriyet auch an unserer Uni zur Verfügung: Die ägyptische Zeitung al-Ahram, 1875 gegründet, bot bekannten Persönlichkeiten aus Politik, Gesellschaft & Kultur eine Stimme, etwa dem Literaturnobelpreisträger Mahfuz. Das Archiv umfasst Ausgaben der Jahre 1876 bis 2019. Und mit Cumhuriyet, 1924 gegründet, ist eine einflussreiche türkische Zeitung zugänglich, die sich als unabhängig & kritisch versteht. Hier umfasst das Archiv die Jahrgänge 1924 bis 2020 fast vollständig.

e-Tipp der Woche: Willkommen @Universitätsbibliothek: Online-Kurs für Erstsemester || [UB]log

Für alle Studienanfänger*innen, für überall & jederzeit haben wir einen digitalen Bibliothekskurs erstellt, der Basics der Bibliotheksnutzung und Recherche vermittelt: mit Videos zu den Suchtools, die an der Uni Osnabrück für die wissenschaftliche Literaturrecherche zur Verfügung stehen, zu elektronischen Medien, auf die alle Uniangehörigen zugreifen können, und ersten praktischen Schritten. Starten Sie bibliotheks- und informationskompetent in Ihr Studium!

Virtuell ausgestellt: Perspektiven auf Armut in der Frühen Neuzeit || [UB]log

In Kooperation mit dem IKFN und der Bibliothek haben Geschichtsstudierende um Professorin Siegrid Westphal die Web-Ausstellung »Armut denken – Armut lenken. Drucke, Handschriften und Objekte erzählen aus der Frühen Neuzeit (1500-1800)« erarbeitet. Sie ist nach monatelanger Quellenarbeit seit Juli live und widmet sich ihrem Thema in sieben Kapiteln. Auf der Grundlage zeitgenössischer Manuskripte, Drucke, Kupferstiche und Objekte, die in großer Zahl abgebildet und beschrieben sind, entsteht ein breites Panorama von materieller Not, Marginalisierung, sozialer Exklusion, aber auch von Armenfürsorge, ihren Bedingungen und Akteuren.

e-Tipp der Woche: Testzugang zur JoVE-Videobibliothek || [UB]log

Uniangehörige haben ab sofort bis zum 30.07. kostenlos Zugriff auf JoVE, das "Journal of Visualized Experiments", und zwar auf die komplette Bibliothek mit fast 13.300 Videos: visualisierten Experimenten, Versuchsreihen, Labormethoden ... aus den Natur- und Lebenswissenschaften, die für Forschung & Lehre gewinnbringend einzusetzen sind. JoVE lässt sich nach Themen, Autor*innen, Institutionen durchsuchen, Browsing nach Disziplinen ist ebenfalls möglich, um Videoressourcen zu ermitteln.

Bauen in J/W: Schritt für Schritt || [UB]log

Schritt 1: Aus Brandschutzgründen wird der Eingangsbereich der Bibliothek am Heger-Tor-Wall neu gestaltet: Die notwendige Baumaßnahme wird am 28.06. beginnen und circa fünf Wochen andauern. Mit Lärm und Schmutz wird leider zu rechnen sein, zudem muss der Eingang zur Bereichsbibliothek während dieser Zeit ins erste Obergeschoss verlegt werden: Der Zugang für alle Benutzerinnen und Benutzer […]

FFP2-Maskenpflicht in der Bibliothek || [UB]log

Seit Anfang Mai gilt an allen Bibliotheksstandorten eine verschärfte Maskenpflicht, die zur Eindämmung beziehungsweise Kontrolle des Infektionsgeschehens beitragen soll: Beim Betreten und während des Aufenthalts vor Ort ist verpflichtend eine FFP2-Maske zu tragen. Das betrifft auch Nutzerinnen & Nutzer, die nur rasch vorbestellte Bücher aus dem Selbstabholregal nehmen und am Selbstverbucher ausleihen wollen. Selbstverständlich darf die Maske am gebuchten Lesesaalarbeitsplatz abgenommen werden, aber nur für die Dauer des Verweilens dort; auch bei kurzen Wegen ans Regal oder Schließfach gilt: FFP2-Maske auf bitte!

Bewährt & (gut) bewertet: UB bei StudyCheck.de || [UB]log

Beim "Award 2021" landete die Universität Osnabrück auf Platz 10 von 80 gelisteten Unis und trägt nun erstmalig die Auszeichnung "TOP Universität in Deutschland". Als die am besten bewertete von allen sieben Kategorien entpuppt sich: die Bibliothek (4,1 Sterne von 5)! In rund 340 Erfahrungsberichten gibt es oft Lob und mitunter sogar 5 Sterne für die Bibliothek, deren gute Ausstattung und Benutzerfreundlichkeit von vielen Studierenden gewürdigt werden. In puncto Gebäude schneidet die Bereichsbibliothek Naturwissenschaften / Mathematik durchweg hervorragend ab, der Großzügigkeit der Räumlichkeiten und modernen, frischen Anmutung wegen …

Bereichsbibliothek J/W ab 4.1. für alle Studierenden der Rechts- & Wirtschaftswissenschaften geöffnet || [UB]log

Mit Beginn des neuen Jahres können alle Studierenden der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften in der Bereichsbibliothek am Heger-Tor-Wall nach einmaliger Registrierung Arbeitsplätze reservieren. Sie stehen am gebuchten Tag dann während der gesamten Öffnungszeit zur Verfügung. Auch in der ELSI-Bibliothek werden buchbare Lesesaalplätze angeboten. Reservierungen erfolgen über das Platzbuchungssystem und sind im neuen Jahr erstmalig am 3. für den 4. & 5. Januar möglich.