Aktionswoche zu Open Access (25.10.-29.10.) || UUlm – Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

In diesem Jahr findet die internationale Aktionswoche zum Thema Open Access vom 25.- 31.10 statt. Das kiz nutzt diese Aktionswoche auch in diesem Jahr, um über aktuelle Themen rund um Open Access zu informieren und zu diskutieren.
In einer Reihe von Kurzworkshops informieren wir täglich um die Mittagszeit zu aktuellen Themen. Starten Sie mit uns am Montag den 25.10.21 um 11:45h in die Internationale Open Access Woche. Wir sind gespannt auf Ihre Fragen und Anregungen!

Unsere Zielgruppe:

Angehörige der Universität, die aktiv publizieren oder eine Publikation planen sowie alle Interessierten

Unsere Themen:

  • Open-Access-Fördermöglichkeiten
  • Neue Checkliste der DFG Forschungsdaten 
  • Open Access in Horizon Europe 
  • CC-Lizenzen 
  • Bildrechte

Wann und Wo?

Die Online-Events finden vom 25.-29.10.21 immer von 11:45-12:00 Uhr statt.

Das vollständige Programm und Teilnahmelinks finden Sie hier:
https://www.uni-ulm.de/einrichtungen/kiz/service-katalog/wid/publikationsmanagement/oap/open-access-week/ 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

(Hn)

Nutzung von 3CX für die Telefonie im Homeoffice || UUlm – Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

Das kiz bietet seit letztem Jahr als Erweiterung der Telefonie den Dienst 3CX an. Dies ist eine moderne VoIP-Lösung, die an die Telefonanlage der Universität angebunden ist. Sie ist insbesondere für die Nutzung bei mobilem Arbeiten (Homeoffice) vorgese...

29 Hochschulen gründen Moodle-Verein, Uni Ulm gehört zu Wegbereitern || UUlm – Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

Der gemeinnützige Verein „Moodle an Hochschulen“ wurde in einer gemeinsamen Videokonferenz Ende Juli durch 29 deutsche Hochschulen gegründet. Der Verein mit Sitz in Berlin ist Ansprechpartner und Multiplikator für das Open-Source-Lernmanagementsystem Moodle im deutschen Hochschulraum. Die Zusammenarbeit soll den Open-Source-Gedanken stärken, der hinter der Software Moodle steht.

Moodle wird an circa 180 deutschen Hochschulen eingesetzt und steht damit über 1,5 Millionen Studierenden zur Verfügung. In der Corona-Krise konnte unter anderem mit Hilfe von Moodle der Studienbetrieb nicht nur aufrechterhalten, sondern auch ausgebaut werden. Aber auch ohne Pandemie bieten solche digitalen Plattformen viele Möglichkeiten: Studieninhalte können zeitlich und örtlich unabhängig in diversen digitalen Formaten abgerufen werden, Studierende kommunizieren untereinander und mit Lehrenden. Sie bearbeiten interaktive Lernaktivitäten, Prüfungen werden digital unterstützt.

Der Verein ist Ansprechpartner und Multiplikator, stärkt Vernetzung und Wissenstransfer und koordiniert Moodle-Weiterentwicklungen für den Hochschulbedarf. „Moodle an Hochschulen“ richtet Netzwerktreffen und Experten-Panels aus und ermöglicht den Austausch sowie die Veröffentlichung von Best Practices und trägt damit zur digitalen Souveränität im Bildungssektor bei.

"Die Uni Ulm hat die Vereinsgründung maßgeblich mit vorangetrieben", so Alexander Bias, der im Kommunikations- und Informationszentrum der Uni (kiz) für die Lernplattform Moodle verantwortlich ist und einer der Wegbereiter des Moodle-Vereins ist. Bereits seit einem Jahrzehnt setzt die Universität Ulm auf Moodle als Open Source Software. Open-Source bedeutet bei Software das Teilen von Quellcode, aber auch das Teilen von Erfahrungen und Werten sowie der Austausch innerhalb einer Community. "Seitdem arbeiten wir auch konsequent daran, die Community-Arbeit zwischen Hochschulen, die Moodle nutzen, im deutschsprachigen Raum auszubauen", sagt Bias. Mit der Gründung des Vereins hat diese erfolgreiche Zusammenarbeit nun eine zukunftsfeste institutionelle Form gefunden.

Ansprechpersonen, eine Übersicht über die Gründungsmitglieder und die Möglichkeit zum Beitritt finden Sie auf der Webseite: https://moodle-an-hochschulen.de

Gewählter Vorstand:
Thorsten Bartel (Ruhr-Uni Bochum), Stefanie Berger (Humboldt-Universität zu Berlin), Konstanze Pabst (Universität Leipzig), Dr. Heiko Schoberth (Hochschule Hof), Klaus Steitz (Technische Universität Darmstadt)

 

Probleme beim Moodle Login für Bitdefender-Nutzer || UUlm – Kommunikations- und Informationszentrum (kiz)

Aufgrund mehrerer Anfragen haben wir festgestellt, dass Nutzer, die das Antivirenprogramm / Internetsicherheitsprogramm Bitdefender nutzen, sich aktuell nicht in Moodle einloggen können. Das Problem liegt nicht bei Moodle, sondern bei Bitdefender. Der ...