Spazieren in Charlottenburg || SBB aktuell

Kantstraße Ecke Joachimstaler Straße (Charlottenburg), im Hintergrund: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. - Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 (01) Nr. II12239 / 
Fotograf: Waldemar Titzenthaler
Kantstraße Ecke Joachimstaler Straße (Charlottenburg), im Hintergrund: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. - Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 (01) Nr. II12239 /
Fotograf: Waldemar Titzenthaler

Kantstraße Ecke Joachimstaler Straße (Charlottenburg), 1900. Im Hintergrund: Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. - Landesarchiv Berlin, F Rep. 290 (01) Nr. II12239 / Fotograf: Waldemar TitzenthalerLandesarchiv Berlin, einfaches Nutzungsrecht für SBB-BlogGastbeitrag von Dr. Maya Shabbat Modernization and urbanization, demographic growth, economic stress and rising antisemitism were the main factors driving mass migration from Eastern Europe to the West in the last third of the 19th century. In the historical narrative, the mass of Jewish migrants overshadowed the story of small intellectual groups of young and educated individuals […]

Der Beitrag Spazieren in Charlottenburg erschien zuerst auf SBB aktuell.

Als Diplomat und Autodidakt im Orient. Der Briefwechsel von Heinrich Friedrich von Diez im Kontext seines Nachlasses || SBB aktuell

Brief von Heinrich Friedrich von Diez an Friedrich Nicolai, 20. Februar 1802. - Staatsbibliothek zu Berlin. Handschriftenabteilung; Nachl. Friedrich Nicolai; Signatur: Nachlass Friedrich Nicolai/I/14/Mappe 29/Diez, Heinrich Friedrich von, Blatt 418v. 
Brief von Heinrich Friedrich von Diez an Friedrich Nicolai, 20. Februar 1802. - Staatsbibliothek zu Berlin. Handschriftenabteilung; Nachl. Friedrich Nicolai; Signatur: Nachlass Friedrich Nicolai/I/14/Mappe 29/Diez, Heinrich Friedrich von, Blatt 418v. 

Gastbeitrag von Prof. Arne Klawitter Der Name Heinrich Friedrich von Diez (1751–1817) ist unter Literatur- und Kulturwissenschaftlern heute bestenfalls noch den Goethe-Forschern bekannt, denn der vielseitig interessierte Dichter zog, als er die Arbeit an seinem West-östlichen Divan begann, dessen Denkwürdigkeiten von Asien (2 Teile, 1811/15) zu Rate, die Diez im Anschluss an seine Tätigkeit als […]

Der Beitrag Als Diplomat und Autodidakt im Orient. Der Briefwechsel von Heinrich Friedrich von Diez im Kontext seines Nachlasses erschien zuerst auf SBB aktuell.

Digitale Lektüretipps 57: Im Zeichen des Hieronymus || SBB aktuell

Der heilige Hieronymus im Studierzimmer. Vincenzo Catena, 1514 (Städel Museum). - Wikimedia Commons. Public Domain
Der heilige Hieronymus im Studierzimmer. Vincenzo Catena, 1514 (Städel Museum). - Wikimedia Commons. Public Domain

Ein Beitrag aus unserer Reihe Sie fehlen uns – wir emp-fehlen Ihnen: Digitale Lektüretipps aus den Fachreferaten der SBB Schritt für Schritt öffnen die Lesesäle wieder ihre Türen und verstärken die Zugangsmöglichkeiten zu unseren Ressourcen. Gerne versorgen wir Sie aber weiterhin mit unseren digitalen Lektüretipps. Haben Sie beim Ansehen einheimischer Bestsellerlisten schon einmal einen Widerspruch gespürt? Neben […]

Der Beitrag Digitale Lektüretipps 57: Im Zeichen des Hieronymus erschien zuerst auf SBB aktuell.

Klaus Mann als Theaterkritiker: Kritiken aus den Jahren 1924/25 || SBB aktuell

Das Wallner-Theater in Berlin, eines von mehr als 15 Theatern, die Klaus Mann in seiner Zeit als Theaterkritiker für die Neue Berliner Zeitung besuchte. Das Theater wurde im Jahr 1932 umgebaut. – Public Domain
Das Wallner-Theater in Berlin, eines von mehr als 15 Theatern, die Klaus Mann in seiner Zeit als Theaterkritiker für die Neue Berliner Zeitung besuchte. Das Theater wurde im Jahr 1932 umgebaut. – Public Domain

Gastbeitrag von Aviv Hilbig-Bokaer Ich kann mir gut vorstellen, dass ein*e Leser*in der Neuen Berliner Zeitung im September 1924 dem Namen Klaus Mann zunächst mit Ratlosigkeit begegnet ist. Zu diesem Zeitpunkt war Thomas Mann bereits einer der bekanntesten Autoren Deutschlands, und Heinrich Mann galt unter den Liberalen Berlins als einer der populärsten Schriftsteller. Die Neue Berliner […]

Der Beitrag Klaus Mann als Theaterkritiker: Kritiken aus den Jahren 1924/25 erschien zuerst auf SBB aktuell.

Auf der Suche nach der Hörspielkunst. Ästhetische Diskurse im Hörspiel der Nachkriegszeit || SBB aktuell

Radio Station, Control Desk / Photo Technology / Sound Engineering: Broadcasting Station. - Control desk for radio play production at Sueddeutscher Rundfunk broadcasting company at Villa Berg in Stuttgart. - Photo (Hugo Jehle), undat. - Quelle: Britannica ImageQuest © akg-images / Universal Images Group / For Education Use Only
Radio Station, Control Desk / Photo Technology / Sound Engineering: Broadcasting Station. - Control desk for radio play production at Sueddeutscher Rundfunk broadcasting company at Villa Berg in Stuttgart. - Photo (Hugo Jehle), undat. - Quelle: Britannica ImageQuest © akg-images / Universal Images Group / For Education Use Only

Gastbeitrag von Luisa Drews Als der deutschsprachige Rundfunk nach dem Zweiten Weltkrieg seine Tätigkeit unter der Aufsicht der vier Besatzungsmächte aufnahm, hatte das Hörspiel bereits eine zwanzigjährige Geschichte hinter sich. Die in diesen Jahren gemachten Erfahrungen hatten jedoch weniger die Form einer Entwicklung als vielmehr diejenige verschiedener Versuche und Konzepte, die zum Teil abgebrochen, zum […]

Der Beitrag Auf der Suche nach der Hörspielkunst. Ästhetische Diskurse im Hörspiel der Nachkriegszeit erschien zuerst auf SBB aktuell.

Auch 2021 wieder: Researchers from all over the world welcome! || SBB aktuell

In neuer Pracht: das Informationszentrum Unter den Linden. Foto: Susanne Henschel - CC BY-SA-NC 3.0
In neuer Pracht: das Informationszentrum Unter den Linden. Foto: Susanne Henschel - CC BY-SA-NC 3.0

Zwar läuft in diesem Jahr vieles anders als sonst, die Planungen für das kommende Jahr sollen davon aber nicht beeinträchtigt werden: Auch 2021 können wir im Rahmen des Stipendienprogramms der Stiftung Preußischer Kulturbesitz wieder Stipendien für die Durchführung von Forschungsarbeiten in der Staatsbibliothek zu Berlin vergeben. Die Bewerbungsfrist dafür endet – wie alljährlich – am […]

Der Beitrag Auch 2021 wieder: Researchers from all over the world welcome! erschien zuerst auf SBB aktuell.

Recovered music manuscripts of the Prussian Baroque || SBB aktuell

Fragment of an eighteenth-century copy of Johann Gottlieb Janitsch’s Sonata da Camera No. 21 in g minor. Sing-Akademie zu Berlin: D-Bsa SA 3149
Fragment of an eighteenth-century copy of Johann Gottlieb Janitsch’s Sonata da Camera No. 21 in g minor. Sing-Akademie zu Berlin: D-Bsa SA 3149

Gastbeitrag von Simone Walters The recovery and restitution of over 5,000 music manuscripts that form the archive of the Sing-Akademie zu Berlin (siglum D‑Bsa) has had a significant impact on music scholarship by providing a wealth of newly available sources and facilitating the identification of previously unknown works and composers. Having been missing for over half a […]

Der Beitrag Recovered music manuscripts of the Prussian Baroque erschien zuerst auf SBB aktuell.