243 Tage als Volontärin || Universitätsbibliothek Leipzig

Als ich im Oktober 2020 mein Volontariat begann, schien die Sonne, es war noch warm und die Stühle in den Lesesälen der UB Leipzig noch besetzt. Sogar das Café Alibi in der Albertina hatte noch geöffnet. Ach ja, gutes Stichwort: Albertina. Früher, also bevor ich hier Mitarbeiterin wurde, waren für mich „UB“ und „Albertina“ das

Von Ketten befreit, auf Zetteln erfasst (III/III) || Universitätsbibliothek Leipzig

Von Zetteln bis digital Unter der Leitung von Otto Glauning (1776–1941, Amtszeit 1922–1937) wurde im Jahr 1930 der alphabetische Zettelkatalog (NK III) als Ablösung des NK I eingeführt. Dieser erwies sich als  leichter zu handhabendes Instrument, das der rasanten Entwicklung der Wissenschaften besser nachkommen konnte. Die Zettel waren eigentlich Katalogkarten auf starkem Papier oder Karton,

Von Ketten befreit, auf Zetteln erfasst || Universitätsbibliothek Leipzig

Das Gerüst der Büchertürme Wenn das Gebäude einer Bibliothek die Haut und die Bücher und Bände das Fleisch ausmachen, dann kann man mit Fug und Recht die Kataloge als das Skelett dieses Organismus bezeichnen. Sie sind das Gerüst, auf dem die Ordnung aufbaut, durch sie wird das Chaos des Wissens in geordnete Bahnen gelenkt. Der